NSU Club Burgebrach Vereinsgeschichte

Unsere Vereinsgeschichte

Am 02. September 1982 wurde der NSU-Fan-Club Burgebrach in der Brauerei Schwan, Burgebrach, von motorsportbegeisterten Männern gegründet:Burgebrach war bereits in den 50er Jahren eine NSU-Hochburg. Viele noch vorhandene Motorräder wurden von Kfz-Meister Hans Spörlein wieder instandgesetzt bzw. völlig restauriert.

Gründungsmitglieder

gruender-1

Spörlein Hans, Lunz Hans, Lechner Josef, Schneider Josef, Bäuerlein Rudi,Güttler Ernst, Bickel Ernst

Der Club besteht heute aus über 49 Mitgliedern, im Alter zwischen 16 und 86 Jahren. Eine Neuaufnahme setzt den Besitz eines NSU-Fahrzeuges voraus.

Die Ziele des Clubs sind die Erhaltung und Pflege der alten Fahrzeuge, geselliges Beisammensein und Freude am Motorradfahren. Höhepunkte im Clubleben sind die Wochenendeausflüge und die alljährlichen mehrtägigen Motorradtouren.

Hier noch einige Fotos aus der Vorgeschichte des Vereins:
Bereits im Jahr 1951 trafen sich NSU-Freunde zu gemeinsamen Ausfahrten. Größere Reisen führten sie über die Alpen bis nach Rom. Auf den Fotos sind die späteren Gründungsmitglieder des Clubs, Hans Spörlein und Ernst Güttler zu sehen.

Hier Bilder auf der Fahrt nach Berchtesgaden

21

 

 

 

von links nach rechts: Ernst Güttler (NSU Fox 98), Rudi Metzner (NSU Fox 98), Günther Jeschke (Express 125ccm) und Hans Spörlein (TS500 mit Stoye Seitenwagen)

22

Mehrmals ging es auch zum Camping, NSU Lido in Cavallino (bei Venedig), der damals internationale Treffpunkt für NSU-Fahrer war. 23

Spörlein Hans in Italien, Campingplatz bei Bologna 1957 (NSU TS500 mit Seitenwagen)

Das Protokoll der Gründerversammlung

gründungsversammlung

3 Gedanken zu „NSU Club Burgebrach Vereinsgeschichte“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.